Content Protection Service

Urheberrechtsverletzungen und Duplicate Content im Internet aufspüren und bekämpfen

Die Nutzung von fremden Inhalten im Internet stellt zunehmend ein ernstes Problem für die kreativen Ersteller von Inhalten dar. Urheberrechtlich geschützte Inhalte werden heutzutage nahezu von jedem Teilnehmer im Internet und tagtäglich erstellt. Texte auf Webseiten, Produktbeschreibungen, Bilder, Musik, etc. stellen alles Werke da, an denen der Urheber - also der kreatische Schöpfer - die Rechte besitzt. Werden diese Werke unerlaubt von Dritten verwendet - wissentlich oder unwissentlich spielte dabei keine Rolle - dann handelt es sich um eine Verletzung der Urheberrechte bzw. um eine Urheberrechtsverletzung.

Das Thema Urheberrechtsverletzungen ist selbstverständlich nicht neu. Im Bereich von Geschäftstätigkeiten im Internet (Online Business) und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) aber nehmen urheberrechtsverletzende Aktivitäten aktuell eine Professionalität und ein Ausmaß an, das in dieser Form bisher unbekannt und nicht beachtet war.

Für einen Shopbetreiber, einen Verlag oder einen Webseitenverantwortlichen hat diese neue Art von professionellen Urheberechtsverletzungen konkrete negative Auswirkungen in den Bereich Finanzen, Reputation, Image und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zur Folge.

Gleichzeitig sind aber auch normale Nutzer betroffen, wenn diese durch gefakte Shops und Internetauftritte geschädigt werden - dies stellt ein darüber hinausgehendes Problem für den Urheber des Contents dar, da dieser durch Markenmißbrauch zusätzliche Reputations- und Imageschäden erleidet.

Professionelle Unterstützung durch komBAS

Diese Schädigungen und Vorgehensweisen stellen kriminelle Handlungen dar, die mit absoluter Professionalität, Organisation und mit einem entsprechenden finanziellen Hintergrund zur Bereicherung des Schädigers betrieben werden. Es handelt sich daher nicht mehr um Kavalliersdelikte, sondern um massive und professionall organisierte Straftaten!

Aus den Medien und aus unserer eigenen Erfahrung mit betroffenen Kunden wissen wir, dass offizielle Beschwerdestellen im Internet (sogenannte Abuse-Kontaktmöglichkeiten) keine Wirkung haben. Neben Standard-Antworten von Google, Cloudflare, Denic, etc. besteht aufgrund der schieren Menge an vorhandenem Web-Spam im Internet aus deren Sicht kein Interesse zu handeln - die notwendigen Ressourcen und die damit verbunden Kosten wären enorm. Die betreffenden Stellen in diesen Organisationen sind internen Quellen zufolge nur minimal besetzt und sollen zudem noch weiter abgebaut werden. Hoffnung ist über diesen Weg also nicht zu erwarten.

Das Ziel muss daher lauten: Abschalten der betreffenden Spam-Server!

Mit der von uns entwickelten und in diesem Bereich einzigartigen Technik Content Protection Service sind wir in der Lage, diese Straftaten aufzudecken und mit Ihnen gemeinsam zu bekämpfen.

Als Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, Kontakten zum Bundes- und Landeskriminalamt sowie Rechtsanwälten im Bereich des Urheberrechts und der Wirtschaftskriminalität sind wir in der Lage, Ihnen vollumfängliche Unterstützung in diesem Umfeld zu bieten.


Urheberrechtsverletzungen, Web-Spam und Suchmaschinen-Manipulation

Die Begriffe Web-Spam, Content-Diebstahl und Suchmaschinen-Manipulation werden dem normalen Webanwender in der Regel unbekannt sein. Für diesen Fall haben wir die folgenden Definitionen und Erklärungen für Sie bereitgestellt. Klicken Sie auf die jeweilige Überschrift, um sich die Definition anzeigen zu lassen:

  • Vollautomatische Erstellung von Spam-Webseiten durch den Schädiger
    • Mit bis zu tausenden von Unterseiten (einzelnen Urls)
  • In der Regel Nutzung von "expired Domains"
    • Der Originalinhalt wird häufig durch „Wayback Maschinen“ wiederhergestellt
    • Ohne Kenntnis des ursprünglichen Domain-Inhabers (inkl. Impressum)
  • Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Web-Content der geschädigten Webseiten
    • Textausschnitte von populären und gut rankenden Webseiten werden gestohlen
    • Die Spam-Webseiten werden aus diesen Textausschnitten zusammengestellt
  • Die geschädigten Webseiten verlieren dadurch massiv an "Sichtbarkeit"
    • Schaden: Besucherrückgang, Umsatzrückgang, Content-Entwertung, gesteigerte Werbekosten
  • Ziele des Schädigers: Suchmaschinenmanipulation zum eigenen Vorteil (Verkauf von Gesundheitsmitteln, Glückspielen, Sex-Artikeln)

Das Hauptproblem beim Web-Spam ist, dass sich dieser nicht gegen eine bestimmte Person oder Webseite richtet. Diese Handlungen betreffen alle Webseiten, über die der Schädiger signifikanten Traffic bzw. ausreichend hohe Besucherzahlen generieren kann.

  • Beeinflussung der bei einem Suchbegriff angezeigten Suchergebnisse zugunsten der eigenen Webseite(n)
    • Die Position der original etablierten Webseiten wird dadurch entwertet
  • Den Suchmaschinen-Crawlern werden dabei zu einer Url andere Seiteninhalte präsentiert als den Nutzern der Suchmaschinen
    • Crawler: Sehen beim Besuch der Url die aus gestohlenen Inhalten erstellten Seiteninhalte und bewerten diese entsprechend positiv
    • Nutzer: Bei einem Klick auf ein Suchergebnis (Url) in den Suchergebnissen werden die Nutzer stattdessen auf die Zielseite / Verkaufsseite des Schädigers weitergeleitet (andere Ziel-Url)
  • Durch Vorspielen falscher Tatsachen werden die Suchmaschinen und die Nutzer der Suchmaschinen jeweils zielgerichtet getäuscht
    • Die Täuschung findet mittels einer sogenannten „Web-Weiche“ statt

Nach unseren Beobachten ist speziell Google zunehmend machtlos bzw. überfordert gegenüber der Massen an Web-Spam. Andere Suchmaschinen wie zum Beispiel Bing, filtern diesen Web-Spam inzwischen heraus bzw. sind nicht das Ziel dieser Maßnahmen. Abuse-Meldungen an Google haben aus unserer Erfahrung aufgrund der gemeldeten Mengen keine Erfolgsaussichten.

Schäden durch Urheberrechtsverletzungen und Suchmaschinen-Manipulationen

Die Schäden, die durch Urheberrechtsverletzungen, verbunden mit Web-Spam und Suchmaschinen-Manipulationen entstehen, sind gewaltig.

Das Problem für die Betroffenen besteht vorrangig darin, dass diese in der Regel gar nicht wissen, wovon sie betroffen sind. Wir leben heute in einer Zeit, in der die Suchmaschinen der maßgebliche Grund dafür sind, dass Besucher und Kunden auf Webseiten geführt werden. Verschärft wird dieser Umstand dadurch, dass Google als faktischer Monopolist in diesem Bereich nicht nur über die Positionen in den Suchergebnissen (SERPs) entscheidet, sondern gleichzeitig auch Anbieter von Werbemöglichkeiten innerhalb der Suchmaschinen ist. Google ist ein marktwirtschaftlich orientiertes Unternehmen und hat in Bezug auf Unternehmer und Unternehmen kein Interesse daran, Transparenz innerhalb der Suchmaschine zu schaffen bzw. zu gewährleisten. Hier belebt Konkurrenz sprichwörtlich das Geschäft im Sinne von Google.

Diese Intransparenz führt dazu, dass solche Angriffe nicht als solche wahrgenommen werden. Vielfach werden massive Rankingverluste und Umsatzeinbußen aufgrund von Hilflosigkeit mit "na da hat Google wieder am Algorithmus gespielt" begründet.

Das folgende Video zeigt Ihnen, wie diese Urheberrechtsverletzungen im Internet, verbunden mit Web-Spam und Suchmaschinen-Manipulation, funktioniert:

Dieser Spam im Internet findet millionenfach statt. Wir betreuen Kunden, bei denen unsere Service Plattform zehntausende Spam-Urls allein für einen Webauftritt ermitteln konnte. Diese Nachforschungen sind manuell nicht zu leisten, der Content Protection Service von komBAS findet diese vollautomatisch.

Urheber- und Markenrechtsverletzungen automatisiert finden

Die Identifikation von Web-Spam und die daurch verursachten Urheberrechtsverletzungen im Millionenbereich ist manuell nicht möglich. Wir haben uns dieser Problematik angenommen und eine Lösung entwickelt, die die Recherche automatisiert durchführt. Ausgehend von Ihren Webseiten durchsucht der Content Protection Service automatisch das Internet nach Fundstellen von Duplicate Content Ihrer Webseitentexte und dient dabei als Duplicate Content Checker. Sei es auf anderen Webseiten oder in PDF-Dokumenten, wir finden Ihre von anderen widerrechtlich genutzten Inhalte.

Durch die integrierte Beweissicherung und das Reporting stellen wir Ihnen eine vollständige Dokumentation der einzelnen Sachverhalte für eine Strafverfolgung zur Verfügung.

Für unsere Plattform Content Protection Service stellen wir die folgenden Pakete zur Verfügung:

Limits pro Abonnement Basic Standard Professional
Anzahl Projekte 1 3 5
Anzahl eigener Urls pro Projekt 100 500 5.000
Anzahl Nutzerzugänge 1 2 5
Vollständiger Report (wöchentlich) Ja Ja Ja
Screenshots zur Beweissicherung Nein Ja Ja
Preis (inkl. 19 % MwSt.) EUR 172,55 / Monat EUR 327,25 / Monat EUR 476,00 / Monat
Jetzt informieren! Jetzt informieren! Jetzt informieren!

Für den Fall, dass Ihre besonderen Erfordernisse durch diese Pakete nicht abgedeckt werden, kontaktieren Sie uns bitte, wir stellen Ihnen sehr gerne eine individuelle Lösung bereit.


Duplicate Contenten finden und Duplicate Content vermeiden

Im Rahmen von Kundenprojekten mit dem Content Protection Service haben wir die Erfahrung gemacht, dass sich in vielen Fällen selbst produzierter Duplicate Content auf den eigenen Webseiten der Kunden befindet. Dieser eigene Duplicate Content wirkt sich selbstverständlich ebenfalls negativ aus, wird aber häufig gar nicht als Grund für schwache Rankingleistungen vermutet.

Im Vergleich zu anderen SEO Tools finden wir auch treffsicher sogenannten Near Duplicate Content und geben Ihnen dadurch - im Rahmen der Onpage-Optimierung - die Möglichkeit, Duplicate Content zu finden und Duplicate Content zu vermeiden.


Warum sollten auch Sie sich für den Content Protection Service entscheiden?

Die Themen Auffinden von Duplicate Content und Beseitigung widerrechtlich verwendeten Contents stellen in der Regel nicht Ihr Kerngeschäft dar, sondern bedeuten im Gegenteil neue und zusätzliche Anforderungen an Ihr Geschäftsmodell. Profitieren Sie daher von unserer Erfahrung, damit Sie sich weiterhin auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können.

  • Ihre Inhalte sind wertvoll und daher schützenswert - Urheber- und Markenrechte nützen Ihnen nichts wenn Sie nicht wissen, wo und von wem Ihr Content im Internet verwendet wird.
  • Die widerrechtliche Nutzung Ihrer Inhalte durch Dritte schädigt Sie massiv - Abstrafungen in den Suchmaschinen, Entwertung Ihres Contents, Reputations- und Imageschäden durch Schädigung von Verbrauchern mit Ihren Inhalten und sogar in Ihrem Namen.
  • Die manuelle Suche nach widerrechtlich genutzten Inhalten und Duplicate Content ist sehr zeitaufwändig - Unsere automatisierte Service-Plattform sucht und findet die betreffenden Inhalte schneller und genauer als jeder Mensch und bereitet Ihnen die notwendigen Informationen zudem noch passgrecht auf.
  • Entfernen der widerrechtlichen Inhalte durch spezialisierte Serviceleistungen - Auf Wunsch übernehmen wir für Sie als separaten Service die notwendigen Maßnahmen, um die widerrechtlich verwendeten Inhalte aus dem Internet zu entfernen. Aufgrund unseres Spezialwissens in diesem Bereich und dem uns zur Verfügung stehenden Pool an Experten sind wir in der Lage, die betreffenden Inhalte schnell und effektiv zu beseitigen.
  • Onpage-Optimierung der eigenen Webseiten - Finden Sie selbst produzierten Duplicate Content und Near Duplicate Content auf Ihren eigenen Webseiten im Rahmen von Maßnahmen zur Onpage-Optimierung. Durch das Aufzeigen der exakten Funstellen - bis hin auf Satzebene - können Sie Schäden durch eigenen Duplicate Content vermeiden und schnellstmöglich selbst beheben.
  • Sie erreichen uns 24/7 per Mail oder über unser Ticket-System, wir beantworten Ihre Anfragen gerne und schnellstmöglich.

Jetzt sicher bestellen!

Mitglied im Händlerbund