Sie befinden sich hier: komBAS Academy / SEO Grundlagen - Newsletterkurs / Konkurrenzanalyse

Praxisteil zur Konkurrenzanalyse

Weiterführendes Praxisbeispiel zum Newsletterkurs SEO Grundlagen, Teil 3.


Suchergebnisse für Keyword Bohrmaschine kaufen

Hier sehen Sie das Suchergebnis für den Begriff Bohrmaschine kaufen in Google.

Sie sehen, dass Google für dieses Keyword über 2 Millionen Treffer ausgibt. In diesem Fall wurde die so genannte "broad" (breite) Suche genutzt.

Bei dieser Art der Suche werden auch Variationen verwendet, wie zum Beispiel:
  • Bohrmaschinen kaufen
  • Bohrmaschinen online kaufen
  • Bohrmaschine online kaufen
  • beste Bohrmaschinen
  • Bohrmaschine günstig kaufen
  • etc.

Suchmaschinen unterstützen zusätzliche Suchparameter und Sucharten. Geben wir den selben Suchbegriff zum Beispiel als "exact match" ein, wie er vielfach (und aus unserer Sicht fäschlicherweise) in Keywordanalysen empfohlen wird, erhalten wir folgendes Ergebnis der Suche:

Dieses Suchergebnis mit knapp 4.400 Suchtreffern sieht bzgl. der Konkurrenz schon viel besser aus, entspricht aber leider nicht der Realität und führt häufig zu falschen Optimierungsansätzen.

Schauen Sie sich in beiden Fällen die aufgeführten Treffer der ersten Seite an. Diese sind durchaus unterschiedlich und es macht einen signifikanten Unterschied, ob wir den Konkurrenten X oder den Konkurrenten Y analysieren möchten!

Wir empfehlen bei der Konkurrenzanalyse die "broad" Methode, warum? Kaum einer der "normalen" Internet Nutzer kennt überhaupt die verschiedenen Suchmethoden und -parameter und unsere Einschätzung ist, dass noch viel weniger Nutzer eine "exact match" Suche durchführen.

Das bedeutet für die Konkurrenzanalyse, dass unsere Konkurrenten die aus der "broad" Suche und nicht die aus der "exact" Suche sind!

Beispiel Backlinks mit der Google-Suche ermitteln

Für unser Bohrmaschinenbeispiel sieht eine Backlinkanalyse für eine Treffer-URL zum Beispiel so aus:

Das heisst, auf unsere gefunde Treffer-URL zeigen ungefähr 12.100 Links von anderen Webseiten (Backlinks). Diese Zahl ist aber absolut mit Vorsicht zu genießen, aber für eine erste Einschätzung brauchbar, da die Unschärfe für alle zu untersuchenden Seiten gilt.

Ungenaue Daten sind immer noch besser, als keine Daten! Das darf man dabei nicht aus den Augen verlieren. Oder anders gesagt: Selbst mit von Google bereitgestellten Tools, wie das Keywordtool, etc. erhalten wir keine exakten Daten.

Hintergrund: Google ist der Owner (Eigentümer) der Suchmaschinendaten und diese Suchmaschinendaten sind die Basis des Geschäfts von Google. Alle anderen Toolanbieter greifen per Google-API und durch Parsing von Google-Ergebnisseiten auf diese Daten zu. Google kann gar kein Interesse daran haben, "Konkurrenten" exakte Daten zur Verfügung zu stellen.

Da für uns grds. gilt: Zeit ist auch ein Kostenfaktor, stellen wir am Ende dieser Seite zwei Tools vor, mit denen die beschriebene Analyse in Sekunden durchgeführt werden kann.

Hinweis: Für Firefox, Chrome, Opera und Safari können Sie auch das Plugin SEOQuake verwenden. Aber auch hier sind die zur Verfügung gestellten Informationen eingeschränkt.

OnPage-Faktoren im Seitenquelltext ermitteln

Über die Quelltextanzeige Ihres Browsers können Sie sich den Quelltext einer Webseite anschauen und die benötigten Daten manuell ermitteln, um sich einen ersten Eindruck von der Qualität der Webseite zu verschaffen:

Chrome, Firefox: Rechte Maustaste (Kontextmenü) > Seitenquelltext anzeigen

Internet Explorer: Rechte Maustaste (Kontextmenü) > Quellcode anzeigen

Title (Title-Tag):


In diesem Fall ist das Keyword nicht im Title-Tag der Seite enthalten.

Beschreibung (Description-Tag):


Auch das Description-Tag für die Webseitenbeschreibung enthält nicht unser Keyword.

Überschriften (H1-Tag):


Auch in der wichtigen "h1"-Überschrift ist unser Keyword nicht zu finden.

Insgesamt ist diese Seite von den OnPage-Faktoren offenbar nicht optimal aufgestellt, so dass sich eine detailliertere Konkurrenzanalyse lohnen kann.

Ermittlung der OffPage-Kriterien der Konkurrenzsseiten.

Die OffPage-Kriterien wie Anzahl, Qualität und Struktur der Backlinks, follow und nofollow der Links, lassen sich manuell nicht effektiv analysieren.

Ein Ziel bei der Konkurrenzanalyse im OffPage-Bereich ist es die quantitative Anzahl an z.B. Backlinks auf die Konkurrenzseite herauszufinden, das eigentliche Ziel dabei ist aber, ähnliche oder Links an den selben Stellen für die eigene Webseite zu platzieren.

Der manuelle Weg wäre also:

  1. Konkurrenz-URLs herausfinden (s.o.).
  2. Die Backlink-URLs auf die URL aus 1. zu finden (s.o.).
  3. Diese ggf. nach Qualität zu ordnen, um die wirklich wichtigen Backlinks herauszufinden.
  4. Jeden Backlink aufzurufen und zu untersuchen, ob man selbst dort einen Backlink für seine eigene Webseite platzieren kann.

Das dauert pro Backlink URL im Schnitt 5 Minuten. Wenn Sie als Durchschnitt 1.000 Backlinks pro Konkurrenz-URL annehmen, wären das 5.000 Minuten und das bei 10 Konkurrenten 50.000 Minuten oder 833 Stunden!

Da unser aller Zeit wertvoll ist und diese Analyse eine stumpfsinnige Tätigkeit ist, ist sie ideal für die Automatisierung geeignet.

Aus diesem Grund empfehlen wir für die OffPage-Analyse eines der folgenden Werkzeuge.

Tool-Empfehlung

Unsere Empfehlung zu Tools im Bereich Konkurrenzanalyse. Alle vorgestellten Tools setzen wir selbst im Rahmen unserer professionellen Arbeit ein, oder haben diese ausgiebig getestet.

Xovi

Wenn Sie regelmäßig Analysen zu den eigenen oder konkurrierenden Webseiten durchführen möchten oder müssen, lohnt sich die Investition ein ein Tool wie Xovi.

Neben umfangreichen Analyse wie

  • Keywordanalyse
  • Analyse der eigenen Webseite (OnPage)
  • Wettbewerbsanalyse
  • Backlinkanalyse
  • u.v.m.

bietet das Xovi-Tool auch ein sehr gutes Reporting an.

Hier ein Beispiel für eine Backlinkanalyse für die Seite kombas.de. Die Ergebnisse lassen sich exportieren und in anderen Programm wie zum Beispiel ScrapeBox weiter verwenden:


Hier ein Beispiel für den Export der Backlinks mit weiterführenden Informationen in Excel:



Bitte kehren Sie jetzt zum Newsletter-Kursteil zurück.

Begleitmaterial

Vorlage Datenblatt Konkurrenzanalyse

 Microsoft Excel |  Open Office

 

Unterstützen Sie uns

Helfen Sie uns, damit wir weiterhin kostenlose Inhalte für Sie bereitstellen können.