komBAS Ltd.
komBAS
komBAS Academy / SEO Grundlagen - Newsletterkurs / SEO Automation Teil 1 / 3

Praxisteil zur Automation von SEO-Aktivitäten

Weiterführendes Informationen zum Newsletterkurs SEO Grundlagen, Teil 6.


Einsatzgebiete der SEO Automatisierung

Nachfolgend werden typische Einsatzgebiete der SEO Automatsierung vorgestellt. Es ist wichtig zu verstehen, was diese einzelnen Beispiele leisten und warum wir diese im Rahmen der SEO Automatisierung einsetzen.

Wie diese Automatisierungsmöglichkeiten am besten kombiniert werden, wird später in diesem Kursteil beschrieben.

Erstellung von Web2.0 Seiten

Der Begriff Web 2.0 bezeichnete ursprünglich Webseiten, auf denen sich die Nutzer selbst verwirklichen konnten. Dazu gehören klassische Seiten wie zum Beispiel

  • Wordpress
  • tumblr
  • newsvine
  • blogster.

Der Nutzer stellt dabei Inhalte bereit, die von einem Publikum gelesen und kommentiert werden.

Wenn man den Begriff aus aktueller Sicht betrachtet, sind heute eigentlich alle Seiten, die einen Service bereitstellen, auf denen der User öffentliche Inhalte bereitstellen kann, Web 2.0 Seiten. Der Begriff wird hier aber der Vollständigkeit halber separat aufgeführt.

Bei der Automatisierung ist hier das Ziel, einen eigenen Bereich auf der Plattform zu eröffnen und dort Inhalte mit Links zu veröffentlichen, die auf eigene "Moneyseiten" zeigen. Ein typisches Beispiel zur Erstellung von Backlinks.

Erstellung von Verzeichniseinträgen

Verzeichnisseiten erlauben das Veröffentlichen der eigenen Webseite, in der Regel mit einer kurzen Beschreibung und einem Link zur Domain (keine Unterseite).

Durch die Möglichkeit des Links, werden Webverzeichnisse gerne zur Erstellung von Backlinks herangezogen.

Erstellung von Pressemitteilungen

Pressemitteilungen gehören zu den höherwertigen Backlinks, die sich generieren lassen. Auf solchen Seiten haben Sie die Möglichkeit, "ernsthafte" Pressemitteilungen einzustellen. Auch hier ist es möglich, Backlinks im Text unterzubringen. Da diese Presseseiten in der Regel einen hohen Traffic besitzen, bestehen gute Chancen, dass auch Ihr eigentlicher Text von echten Menschen gelesen wird.

Es gibt Presseportale, die mit Automationssoftware verarbeitet werden können.

Einstellung von Artikeln in Artikelverzeichnisse

In Artikelverzeichnissen haben Sie die Möglichkeit, Artikel (diese müssen einen gewissen Umfang eine gewissen Qualität haben) mit Backlinks einzustellen. Es gibt viele Artikelverzeichnisse, die sich automatisiert bedienen lassen, häufig steht aber eine manuelle Redaktion des Betreibers vor der endgültigen Freischaltung.

Artikelverzeichnisse sind sehr beliebt bei der Erstellung von automatisierten Backlinks.

Erstellung von Wiki-Einträgen

Jeder kennt Wikipedia. Die beliebte Wiki-Technik hat sich in der Zwischenzeit so gemausert, dass tagtäglich neue Wiki-Seiten entstehen.

Eine thematisch relevante Wiki-Seite ist der ideale Platz, um einen umfangreichen Artikel zu einem Thema zu veröffentlichen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Links in diesen Texten unterzubringen und dadurch Backlinks zu generieren.

Wiki-Seiten lassen sich sehr gut automatisiert erstellen.

Erstellung von Bookmarks

Bookmarkseiten sind dafür gedacht, dass Sie anderen Usern mitteilen, welche tollen Links Sie im WWW gefunden haben. Der Sinn ist als das Teilen (sharen) von Links.

Bookmarks sind die Quelle für Backlinks überhaupt.

Erstellung von Forenprofilen

Foren gibt es wie Sand am Meer. Bei der Erstellung von Backlinks durch Forenprofile melden Sie sich bei einem Forum an, füllen dort Ihr Profil aus und setzen an den entsprechenden Stellen einen Link auf Ihre Webseite.

Für die Platzierung dieser Backlinks gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. in einem häufig vorkommenden Feld "Homepage" oder "Webseite".
  2. In der Signatur, bei der Sie neben den Links auch weiteren Text eingeben können.

Forenprofile lassen sich mit Automatisierungssoftware sehr einfach erstellen.

Erstellung von Forenbeiträgen

Die Erstellung von automatisierten Forenbeiträgen, bei denen Sie im Text des Beitrags einen Backlink unterbringen, ist eine der höheren Künste der Automatisierung.

Es existieren dabei nämlich folgende Hürden:

  • Ihr erstelltes Forenprofil (also die Benutzeranmeldung) muss Bestand haben. Ohne Profil können Sie keine Beiträge in einem Forum verfassen.
  • Ihr Forenbeitrag selbst muss Bestand haben und nicht als Spam identifiziert werden.

Sie müssen also sehr vorsichtig und vorausschauend bei der automatisierten Erstellung von Forenbeiträgen agieren. Hierzu gibt es extrem professionelle Automatisierungssoftware, die allerdings auch recht teuer ist.

Mit solch einer Software können Sie zum Beispiel komplette Unterhaltungen in einem Forum automatisieren. Sie erstellen dabei einen Startpost und entsprechend der Konfiguration werden zeitgesteuert Antworten erstellt und ebenfalls dort veröffentlicht, so dass sich eine "reale" Unterhaltung ergibt.

Auf der anderen Seite sind Links aus Forenbeiträgen sehr gute und wertige Backlinks.

Erstellung von Blog-Kommentaren

Bei Blog-Kommentaren platzieren Sie einen Link auf Ihre Webseite innerhalb eines Kommentars, den Sie zu einem Blog-Artikel erstellen.

Dies ist eine sehr beliebte und vor allem sehr einfache Methode, um automatisiert Backlinks zu generieren.

Diese Art von Backlinks setzen Sie idealerweise als "Grundrauschen" an Backlinks ein, da diese Backlinks in der Regel nicht hochwertig sind.

Erstellung von Trackbacks

Als Trackback (Bezugnahme) wird eine Funktion bezeichnet, mit der Blogs Informationen über Backlinks in Form von Reaktionen bzw. Kommentaren durch einen automatischen Benachrichtigungsdienst untereinander austauschen können (Quelle: Wikipedia).

Mit geeigneter Automatisierungssoftware erstellen Sie in Blogs Dritter Trackbacks auf Ihre eigene Webseite.

Diese Art von Backlinks sind höherwertiger als die reinen Blog-Kommentare und lassen sich sehr gut automatisieren.

Erstellung von Social-Network Backlinks

Unter den Social-Networks wird an dieser Stelle Twitter, Google+ und Facebook verstanden. Dies sind SEO-relevante Social Networks.

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Backlinks in diesen Bereichen. Zum einen besitzen diese Seiten einen sehr hohen Trust aus Sicht der Suchmaschinenbetreiber zum anderen lassen sie sich sehr gut automatisieren.

Backlinks aus den Social-Networks sind gut für ein gewisses Grundrauschen an Backlinks, der Vorteil ist, dass Sie die Nachrichten durch Tags ausrichten können. Wer also in diesen Netzwerken nach bestimmten Informationen sucht, bekommt Ihre Nachrichten angezeigt, wenn diese entsprechend mit Tags versehen sind (z.B. #seo #marketing).

Erstellung von RSS-Feeds

Wenn Sie ein Blog betreiben, kennen Sie sicher die Funktion, die einen RSS-Feed Ihres Blogs bereitstellt. Dabei werden im RSS-Format die verfügbaren Artikel aufgelistet, verlinkt und ggf. mit einer Kurzbeschreibung des gesamten Artikels versehen.

Mit dieser Funktionen geben Sie anderen Nutzern die Möglichkeit, diese zu abonnieren und sich über Änderungen, z.B. neue Artikel auf Ihrer Webseite, informieren zu lassen. Das Lesen von RSS-Feeds erfolgt mit einem RSS-Reader, der meist diverse RSS-Feeds aggregieren kann. Vorteil für den Nutzer er erhält eine schnelle Übersicht über Änderungen und kann dann gezielt eine Seite mit einem interessanten Thema aufrufen.

Für SEO-Zwecke interessieren wir uns aber mehr für die sogenannten RSS-Verzeichnisse. Diese sind ähnlich organisiert wie Web- und Artikelverzeichnisse, erlauben aber hingegen die Veröffentlichung einer RSS-Feed-URL - nämlich der Ihres Blogs- oder Ihrer Webseite.

Dadurch ergeben sich folgende positive Effekte für Ihre Backlinks (also die Links zu Ihren Artikeln im RSS-Feed):

  • RSS-Verzeichnisse werden regelmäßig und vor allem schnell von Suchmaschinen indexiert. Taucht dort ein neues Link zu einem RSS-Feed auf führt das dazu, dass auch Ihre im Feed verlinkten Artikel schnell gefunden und indexiert werden.
  • Viele RSS-Verzeichnisse präsentieren die Inhalte eines RSS-Feeds zusätzlich auf der Startseite, so dass Sie daraus auch ggf. interessierte Leser / Besucher Ihrer Webseite generieren können.

Ein SEO-Trick ist es jetzt, RSS-Feeds zu erstellen, die als Links "beliebige" Backlinks beinhalten. Melden Sie solch einen RSS-Feed bei einem Verzeichnis an, können Sie dadurch Ihre Backlinks - die Sie anderweitig generiert haben - stärken. Das ist zum Beispiel genau die Funktionsweise unseres BacklinkingWizard.

Pinging von Backlinks

Backlinks sind gut und schön, bringen aber wenig, wenn sie keiner kennt - vor allem, wenn die Suchmaschinen diese nicht kennen.

Suchmaschinen crawlen ständig durch das Internet, auf der Suche nach neuen und geänderten Webseiten. Wir möchten aber, dass frisch generierte Backlinks schnell gefunden und indexiert werden.

Dazu wird die Methode des "Pingen" verwendet. Dieser Begriff ist etwas irritieren, da er nichts mit dem klassischen "Ping" zu tun hat, den Sie evtl. bereits kennen. Beim klassischen Ping fragt man einfach gesagt, einen anderen Rechner an, ob dieser "noch lebt".

Beim SEO-Ping wird eine andere Technik verwendet, die für zwei Ergebnisse sorgt:

  1. Ihre erstellten Backlinks werden gegenüber Suchmaschinen schnell bekannt gemacht. Dies erfolgt durch folgenden Trick: Dabei wird Ihr eigener Backlink angfragt und als Absendeadresse dieser Anfrage (Referer) eine fremde Webseite (URL) verwendet. Dies hat zur Folge, dass es in Ihrem Webserverlog so aussieht, als ob eine Dritte Webseite Ihre Webseite aufgerufen hat.
  2. Durch dieses Pinging generieren Sie Traffic auf Ihre Webseite, in Form von "visits". Dieser Traffic ist relevant für die Einschätzung der Beliebtheit einer Webseite und wird u.a. auch bei der Ermittlung des Alexa-Rankings verwendet. Sie haben also durch diese Methode die Möglichkeit, direkt eine Bewertung Ihrer Webseite zu beeinflussen!

Für diese Technik haben wir den MassPingingWizard entwickelt, der insgesamt über 3 verschiedene Pingmodi verfügt und durch die Multi-Thread-Technik die Erstellung von beliebig vielen Pingprojekten ermöglicht.


Bitte kehren Sie jetzt zum Newsletter-Kursteil zurück.

Den gesamten Kurs sofort haben?



Empfohlene SEO-Software