komBAS Ltd.
komBAS
komBAS Academy / OnPage-Optimierung - Newsletterkurs / Duplicate Content

Praxisteil zur OnPage-Optimierung

Weiterführendes Informationen zum Newsletterkurs OnPage-Optimierung, Teil 2.


Duplicate Content - der Feind der Suchmaschinen

Wie bereits im Kursmaterial beschrieben, gibt es mehrere Arten des "Duplicate Content".

Wenn Sie diesen Begriff bereits einmal gehört haben, so steht dieser häufig in Verbindung mit der Aussage "Gleiche Texte auf Webseiten sind schlecht". Diese Aussage ist genau richtig, wird aber häufig falsch interpretiert. Selbstverständlich ist es schlecht, wenn ein und derselbe Text mehrfach auf einer Webseite vorkommt - worin besteht da der Sinn? Und natürlich ist es auch schlecht, wenn ein und derselbe Text auf verschieden Webseiten (Domains) vorkommt - denn man muss sich die Frage stellen, warum und wie kommt der da hin? Genau die selben Fragen stellt sich vor allem Google und bewertet Duplicate Content daher negativ.

Gut, wenn man mehrfach den selben Text auf eine Domain packt, ist das dumm - was viele Webseitenbetreiber aber nicht wissen, auch Unwissenheit kann zu Duplicate Content führen!

Technischer Duplicate Content

Bei der folgenden Betrachtung befassen wir uns mit rein technischem Duplicate Content.

Unter diesem rein technischen Duplicate Content versteht man, dass in den Suchmaschinen und auf Ihrer Webseite mehrfache und vor allem verschiedene Verlinkungen auf ein und die selbe Webseite existieren.

Sofern Sie (noch) nicht der SEO Experte/in sind, dann sind Ihnen folgende Beispiele für Duplicate Content wahrscheinlich gar nicht bewußt.

Alle Beispiele zeigen zwei verschiedene Links (URLs), die auf die selbe Webseite verweisen und die Webseite besitzt in beiden Fällen folglich den selben Inhalt. Die Beispiele stellen klassischen Duplicate Content dar:

  • http://www.kombas.de und http://kombas.de
  • http://www.kombas.de und http://www.kombas.de/index.html
  • http://kombas.de und http://kombas.de/
  • http://kombas.de/meineseite und http://kombas.de/meineseite?PHPSESSID=d77a4f704b938b240e4228a7e0847895

Das Problem dieses "unbeabsichtigten" Duplicate Content ist, dass Sie diesen nur mit mit aktiven Maßnahmen beseitigen können. Was heisst das? Diese Art von Duplicate Content entsteht von Hause aus bei Ihrem Webseitenhoster. Der Hintergrund ist, dass Ihr Hoster nicht wissen kann, wie Sie Ihrem Webspace nutzen möchten und vor allem gibt es verschiedene Methoden, um gegen dieses Problem vorzugehen.

Bei den folgenden Maßnahmen ist es zwingend notwendig, dass Ihr Webserver bzw. der Webserver Ihrer Hosters das Umschreiben von URLs ermöglicht.

Standard-Domain festlegen

Prüfen Sie, ob für Ihre Webseite eine Standard-Domain festgelegt wurde.

Geben Sie in Ihrem Webbrowser Ihre Domain einmal als http://www.meinedomain.de und http://meinedomain.de ein. Wenn in beiden Fällen die eingegebene URL nach dem Laden der Webseite einverändert angezeigt wird, ist für Ihre Domain keine Standard-Domain festgelegt und Sie produzieren automatisch Duplicate Content.

Um Für Ihre Webseite die Standard-Domain festzulegen, gehen Sie wie folgt vor:

  • sofern nicht bereits vorhanden, erstellen Sie im Rootverzeichnis Ihrer Webseite eine Datei ".htaccess". Wichtig ist der "." vor dem Dateinamen.
  • öffnen Sie die Datei mit einem Editor und tragen Sie den folgenden Inhalt ein. Speichern Sie anschließend die Datei wieder.

Umschreiben von www.meinedomain.de nach meinedomain.de

RewriteEngine On
### Redirect www => non-www ###
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.meineseite.de [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://meineseite.de/$1 [L,R=301]

oder anders herum von meinedomain.de nach www.meinedomain

RewriteEngine On
### Redirect non-www => www ###
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.meineseite\.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.meineseite.de/$1 [L,R=301]

index.html wird zu /

Mit der nächsten Anweisung zum Umschreiben von URLs erzwingen Sie, dass die index.html oder index.php automatisch auf das Root ("/") Ihrer Domain umgeleitet wird.

### Redirect index to / ###
RewriteCond %{THE_REQUEST} ^[A-Z]{3,9}\ /index\.php\ HTTP/
RewriteRule ^index\.php$ http://meineseite.de/ [R=301,L]

Canonical-Tag

Der Canonical-Tag innerhalb Ihres Webseiten HTML-Codes sorgt dafür, dass für gleichartige Seiten (z.B. http://kombas.de/meineseite und http://kombas.de/meineseite?PHPSESSID=d77a4f704b938b240e4228a7e0847895) eine eindeutige (canocial) URL verwendet wird.

Hier ein Beispiel aus dem komBAS Shop. Der Artikel ist unter folgenden URLs erreichbar, die auf den selben Artikel verweisen:

http://kombas.de/shop/Software/ArticleSpinningWizard-2-Professional::8.html

http://kombas.de/shop/ArticleSpinningWizard-2-Professional::8.html

Wenn Sie auf die beiden Links klicken merken Sie, dass Sie immer auf

http://kombas.de/shop/Software/ArticleSpinningWizard-2-Professional::8.html

landen, da a) ein entsprechender Rewrite existiert und b) in beiden Webseiten im head-Bereich der Canonical-Tag auf diese "Standard"-URL gesetzt wurde.

<link rel="canonical" href="http://kombas.de/shop/ArticleSpinningWizard-2-Professional::8.html" />

Für eine Suchmaschine bedeutet die Anweisung in etwas ein "du hast evtl. durch eine Hintertür zu dieser Seite gefunden, aber eigentlich bin ich unter folgender URL zu erreichen.".

Das Problem mit dem Canonical-Tag in der Praxis ist, dass dieser nicht mehr so einfach umzusetzen ist, wie z.B. die Standard-Domain. Es hängt nämlich stark davon ab, wie Sie Ihre Webseiten erstellen. Erstellen Sie diese von Hand, oder verwenden Sie ein CMS (Content Management System) wie z.B. WordPress?

Verschiedene Content Management Systeme setzen den Canonical-Tag bereits automatisch, bzw. es gibt entsprechende Plugins dazu. Überprüfen Sie in jedem Fall aber, ob diese Plugins das tun, was sie tun sollen, denn nichts ist schlimmer, als sich in falscher Sicherheit zu wiegen!


Kehren Sie jetzt bitte zum Kursmaterial zurück.

Den gesamten Kurs sofort haben?