komBAS Ltd.
komBAS
komBAS Academy / Keywordanalyse - Newsletterkurs / Keywordsuche mit dem Google Keyword-Planer

Praxisteil zur Keywordanalyse

Weiterführendes Informationen zum Newsletterkurs Keywordanalyse, Teil 2.


Keywordsuche mit dem Google Keyword-Planer

Keyword-Planer aufrufen

Rufen Sie den Keyword-Planer aus Ihrem AdWords-Konto heraus über den Menüpunkt Tools > Keyword-Planer heraus auf:

Google Keyword-Planer aufrufen

Bei allen Beispielen in diesem Kurs verwenden wir das Themenfeld "Bohrmaschinen".

Belassen Sie alle Einstellungen im Keywordtool in den Standardeinstellungen.

Erste grobe Keywordsuche starten

Um einen ersten Eindruck zu erhalten, welche Informationen uns das Google Keyword-Planer bereitstellt, geben wir folgende Wörter in das Feld "Wort oder Wortgruppe" ein:

  • Bohrmaschinen
  • Bohrmaschine

Mit diesen beiden Wörtern erreichen wir im ersten Schritt zwei Ziele:

  1. wir bewegen uns auf dem oberen Level unserer Nische
  2. wir berücksichtigen Einzahl und Mehrzahl (wichtig!)

Bestätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suche":

Kewordsuche auf Top-Ebene der Nische

Diese beiden Suchbegriffe liefern uns die ersten entscheidenden Informationen zu unserer Keywordanalyse (rot markiert):

  • Der "Wettbewerb" bei diesen beiden Keywords ist "Hoch". Das soll uns nicht wundern oder abschrecken, denn wir befinden uns mit diesen Keyword auf der Top-Ebene unserer Nische. Dieser Umstand kann aber auch positiv gedeutet werden: Wo hohe Konkurrenz ist, da herrscht auch hoher Traffic. Und von diesem Traffic möchten wir uns im Verlauf der Analyse unseren Anteil holen.
  • Die "Durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat" haben ausreichend hohe Werte.
  • Die "Vorgeschlagene Gebot" (cost per click) gibt Auskunft darüber, wie hoch im Durchschnitt und über alle Anzeigepositionen hinweg die Kosten eines Klicks für eine Anzeige sind. Sprich, wie teuer ein Klick für einen, mit AdWords werbenden, Anbieter ist.
  • Die "Suchvolumentrends" sind eine 12-Monatssicht und geben Auskunft, ob die Anzahl der Suchen ggf. saisonalen oder sonstigen Schwankungen unterliegt. In unserem Beispiel ist die Anzahl der Suchen relativ konstant und das ist gut.

Hinweis: Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen, angezeigten Informationen kann hier nachgelesen werden.

Für den Verlauf unserer Analyse ist natürlich die Trefferliste interessant, die uns das Keywordtool im unteren Bereich zurückliefert.

  1. Wir sehen einmal, dass uns das Keywordtool 400 Keywordvorschläge zu den Keywords "Bohrmaschine" und "Bohrmaschinen" zurückliefert - eine gute Ausgangsbasis für unsere weitere Analyse.
  2. Aufgrund des Top-Levels der Suche erhalten wir viele Keywordideen für die Auswahl der richtigen Grundkeywords, entsprechend der Ausrichtung unserer Webseite (siehe Kursbeschreibung):
    • Marken: Für z.B. Amazon Affiliate Shops wie Bosch, Hilti, Worx, Flott, Dewalt, Hitachi.
    • Synonyme: Bohrmaschine = Akkuschrauber, Bohrschrauber, Bohrhammer, Standbohrmaschine, Schlagbohrmaschine, Tischbohrmaschine, Akkubohrmaschine, etc.

Mit dieser Trefferliste sind Sie jetzt in der Lage, eine Grundliste an Keywords zu definieren, die auf die grundsätzliche Ausrichtung Ihrer Webseite abgestimmt ist:

  • Wenn Sie Produkte als Affiliate verkaufen (z.B. Amazon Affiliate), dann sind für Sie in diesem Beispiel die Marken und die Synonyme interessant. Das könnten in Ihrem Affiliate Shop zum Beispiel die Kategorien sein.
  • Wenn Sie Anbieter von Bohrmaschinen (Online Shop) sind und Ihre eigenen Produkte verkaufen, dann sind die Synonyme für Sie interessant.
  • Wenn Sie eine reine AdWords-Affiliate Seite betreiben oder aufbauen möchten, dass sind für die die Keywords mit dem höchsten Suchvolumen interessant.

Sie können die Trefferliste nach den Spalten filtern und über die Schaltfläche "Herunterladen" exportieren.

Export ausgewählter Keywords


Kehren Sie jetzt bitte zum Kursmaterial zurück.

Im Kurs verwendete Werkzeuge

Market Samurai kostenlos testen!


Den gesamten Kurs sofort haben?